Mittwoch, 20. November 2013

Ein Jahr, fünf Monate und neunzehn Tage...

...ist es jetzt her das ich das letzte Mal hier war.
Was ist seitdem passiert?

Ich habe meinen ersten Job nach dem Studium angetreten und arbeite nun in Fürth als Informatikerin. Wir sind also auch umgezogen - von Koblenz nach Fürth. Nach der Kindheit in Hessen, dem Studium in Rheinland-Pfalz jetzt also Bayern. Ähem - Franken, natürlich. (=
Auch mein Freund hat schnell einen neuen Job gefunden. Am Anfang waren wir nach Feierabend viel mit unserer Wohnung beschäftigt. Küche einbauen, Möbel rücken und Kisten auspacken. Auch unsere zwei Kater sind mit uns umgezogen. Zuerst hat alles wunderbar geklappt. Eine Woche nachdem sie raus durften kam Findus nicht mehr wieder. Wir haben gesucht, gerufen, Zettel verteilt. Es hat alles nicht geholfen.Er blieb verschwunden. Das war im Juni. Im Februar hatten wir Besuch von einer lieben Freundin. Wir waren zusammen in Nürnberg unterwegs, als wir einen Anruf bekamen. "Wir haben Ihren Kater gefunden. Können Sie ihn heute abholen?". Es stellte sich dann raus, dann er ca. 100 km nördlich von Fürth in einem Tierheim war. Die Aufregung beim Abholen war groß. Er hat sich gefreut und sich nach der Fahrt nach Hause sofort wieder eingelebt. Sein Bruder war etwas überrascht als er ihn  gesehen hat und blieb wie versteinert stehen. Aber dann war wieder alles wie immer. Insgesamt war er 8 Monate weg. Jetzt ist er seit 8 Monaten wieder da. Seitdem ist er sehr häuslich geworden.

Natürlich habe ich auch Fürth erkundet:




Dieses Jahr im Juni ist meine Oma gestorben. Sie war 91 Jahre alt und ist friedlich eingeschlafen. So wie man es sich wünscht. Sie war nicht alleine. Ich war dann eine Woche in Varel um mich dort mit meiner Familie um alles zu kümmern und mich zu verabschieden. Seitdem trinke ich oft Ostfriesentee. Ein Teil von mir ist eben doch ein Küstenkind..

Mein Freund und ich hatten Anfang September einen schönen Urlaub in Italien. Erst waren wir für eine Woche in Cinque Terre und anschließend noch 3 Tage in Alba (Piemont) um eine Freundin zu besuchen, die vor ein paar ausgewandert ist. 
Hier ein paar Eindrücke:















Es ist also viel passiert. Menschen sind gegangen, neue Menschen sind gekommen. Tiere sind gegangen und wiedergekommen. Der Studentenalltag existiert nur noch als schöne Erinnerung, der Job bringt neue Herausforderungen.
Meine beiden Shops habe ich seit Anfang des Jahres auch wieder geöffnet. Sonderanfertigungen sind leider nicht mehr so schnell wie vorher machbar. Das Sortiment an Tapetentieren ist also etwas kleiner als gewohnt. Dafür gibt es aber auch ein paar neue Sachen.
Wer sich meine Sachen gerne mal in natura ansehen würde und im Raum Nürnberg/Fürth wohnt, kann dies im Dezember und Januar im Walfisch tun. Marina (Senfgelb) hat mich kürzlich darauf gebracht als ich sie in ihrem hübschen Ladenatelier (Schaut mal vorbei: Zauberhaft!)  in Gostenhof besucht habe. Im Walfisch werden jeden Monat verschiedene Produkte von regionalen Kunsthandwerkern und Designern ausgestellt. Natürlich könnt ihr die Kostbarkeiten auch kaufen (=

Irini

Kommentare:

  1. Tolle Bilder sind das von eurem Urlaub! Da bekomme ich direkt akutes Fernweh!!! Schon dass Du wieder da bist :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke (= Ich bin beim Fotos aussuchen auch ganz wehmütig geworden.. Der Sommer war einfach zu schnell vorbei!

      Löschen